Komponisten-Battle

Mozart, Beethoven, Tschaikowski und Dvořák in Competition
1. Juni 2019
https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg

Großes Haus | 19:30
Semesterticket Mainfranken Theater
Für die Nutzer*innen des "Semestertickets Mainfranken Theater" gibt es in dieser Vorstellung noch freie Plätze! Für weitere Informationen zum "Semesterticket Mainfranken Theater" hier klicken. Oder hier gleich Karten reservieren:
Team
Dirigent: Enrico Calesso
Dirigentin: Marie Jacquot
Dramaturgie: Beate Kröhnert
Besetzung
Uwe Schenker-Primus (Bariton)
Beate Kröhnert (Moderation)
Philharmonisches Orchester Würzburg
Mozart, Beethoven, Tschaikowski und Dvořák in einem Konzert. Doch die vier Komponisten stehen nicht einfach nur in einem Konzert Seite bei Seite; sie treten gegeneinander an. Werke aus drei unterschiedlichen Kategorien wurden ausgewählt: Ouvertüre oder einsätziger Instrumentalsatz, Vokalkomposition oder Sinfoniesatz. Mozart geht mit der Ouvertüre zu Le nozze di Figaro, mit „Non piu andrai“ aus der Oper sowie dem Kopfsatz aus der g-Moll Sinfonie KV 550 ins Rennen. Aus Beethovens Œuvre erklingen die Egmont-Ouvertüre, „Ha, welch ein Augenblick“ aus Fidelio sowie das Finale seiner 7. Sinfonie. Die Polonaise aus Eugen Onegin, die Arie „Kogda bï zhizn“ und der langsame Satz der 5. Sinfonie sind die Beiträge Tschaikowskis. Mit dem Slawischen Tanz op. 46 Nr. 8, der Arie „Fac ut ardeat“ aus dem Stabat Mater sowie dem Finale aus der neunten Sinfonie geht Antonín Dvořák an den Start. Welche Komponisten sich im Duell begegnen, entscheidet das Los. Wer in die nächste Runde einzieht, wer am Ende zum Würzburger Komponistenliebling ernannt wird, liegt beim Publikum.