Patricks Trick

von Kristo Šagor
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause
Premiere am 2. Oktober 2018
Ab 10 Jahren
Team
Regie: Tim Egloff
Bühne und Kostüm: Susanne Hoffmann
Dramaturgie: Susanne Bettels
Besetzung
Hannes Berg (Sein Bruder)
Alles beginnt damit, dass Patrick nicht schlafen kann. Auf dem Weg zum Schlafzimmer seiner Eltern stellt er fest, dass er nicht der Einzige ist, der wach ist. Flüsternd unterhalten sich seine Mutter und sein Vater darüber, dass sein ungeborener Bruder vielleicht niemals lernen wird zu sprechen. Leise schleicht sich Patrick zurück in sein Zimmer und überlegt: Wie lässt sich Sprechen lernen? Und wen fragt man um Rat, wenn man nicht zugeben möchte, die eigenen Eltern belauscht zu haben? Patrick wendet sich an seinen besten Freund, seine Lehrer, einen kroatischen Boxer, die Gemüsefrau und sogar einen Professor. Dabei lernt er nicht nur viel über sich und seinen Platz in der Welt, sondern bekommt auch eine Idee, wie er seinem Bruder helfen könnte.

Patricks Trick überzeugt mit einer starken und ungewöhnlichen Idee, die konsequent und elegant umgesetzt wird: Poetisch und philosophisch wird hier vom Abenteuer Leben erzählt und möglichen Berührungsängsten gegenüber Behinderungen vorgebeugt.

Kristo Šagor ist ein vielfach preisgekrönter Autor, dessen Stücke sich vornehmlich an Teenager und Erwachsene richten. Patricks Trick gewann 2013 den Förderpreis beim „Berliner Kindertheaterpreis“, den Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2014 und war 2015 für den Deutschen Kindertheaterpreis sowie für den Mülheimer KinderStückePreis nominiert.

Presse

„Es ist ein lustiger, ein poetischer, ein philosophischer Kammerspielabend.“
Main-Echo
„Sensationell gut sind die beiden Darsteller Cedric von Borries und Hannes Berg. In fast schwindlig machendem Tempo wechseln sie ihre Rollen, rasant und textsicher“
Main-Post