Theater to go

Herzlich Willkommen bei theater to go. Wir freuen uns, dass Sie eines der folgenden Formate für Ihre Schule oder pädagogische Einrichtung buchen möchten!

MOZARTS SCHWESTER| SCHAUSPIEL | EMPFOHLEN AB KLASSE 3
Ab November 2021

Voraussetzung: Aula / Saal mit Klavier-Flügel
Dauer: 70 Minuten

Wie ist es, als musikalisches Wunderkind aufzuwachsen? Maria Anna Walburga Ignatia Mozart, genannt Nannerl, liebt nichts auf der Welt mehr als zu musizieren und neue Melodien zu lernen. Ihr stolzer Vater fördert seine einzige Tochter jeden Tag, bis Nannerl ein Geschwisterchen bekommt: Wolfgang Amadeus. Nannerl ist begeistert von ihrem kleinen Bruder, der sie sehr bewundert. Vom ersten Tag an sind sie unzertrennlich. Am liebsten würde Nannerl den ganzen Tag damit verbringen, Wolfgang Amadeus auf dem Klavier oder der Violine vorzuspielen. Doch dann geschieht, was niemand für möglich gehalten hätte. Wolfgang Amadeus beginnt mit drei Jahren selbst virtuos Klavier zu spielen. Ein Jahr später spielt er Geige und komponiert bald eigene Stücke. Das Leben der gesamten Familie Mozart richtet sich von da an nur noch nach dem Erfolg der begabten Geschwister. Sie verlassen gemeinsam mit dem Vater ihre Heimatstadt Salzburg und begeben sich auf eine Konzertreise quer durch Europa. Tagsüber denken sich die Kinder Spiele für die langweiligen Kutschfahrten aus. Abends treten sie auf, manchmal jede Nacht an einem anderen Ort, immer zusammen. Sie spielen für Könige, Fürsten, Botschafter und viele mehr. Doch während ihr Bruder von den Mächtigen der Welt als Genie gefeiert wird, steht Nannerl als Mädchen in seinem Schatten. Als der Vater ihr verbietet, weiterhin Geige zu spielen, schlägt ihre Bewunderung für Wolfang Amadeus in Neid um …

Mozarts Schwester von Daniël von Klaveren erzählt rückblickend die Geschichte einer der berühmtesten Musikerfamilien aus der Sicht einer jungen Frau, die ihrer Zeit mit ihrem Talent voraus war. Im Zentrum stehen dabei nicht nur das ungewöhnliche Leben der beiden Mozart-Kinder, sondern auch Fragen nach Gleichberechtigung, Geschwisterliebe und Anerkennung.
DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK | PROJEKT IM STÄDTISCHEN RAUM | EMPFOHLEN AB KLASSE 8
Treffpunkt: Vorplatz des Mainfranken Theaters Würzburg
Endpunkt: DenkOrt Deportationen am Würzburger Hauptbahnhof
Wichtige Hinweise: An der Aufführung können insgesamt 32 Personen teilnehmen.
Bitte, wenn möglich, eigene Kopfhörer (3,5 mm Miniklinke) mitbringen. Bei Bedarf können am Treffpunkt Kopfhörer ausgeliehen werden.
Dauer: 30 Min. Audiowalk | 60 Min. Aufführung – insg. 90 Min.

Teil 1: AUDIOWALK
Von Würzburg aus wurden in den Jahren 1941-1944 zahlreiche jüdische Bürgerinnen und Bürger deportiert. Männer, Frauen und Kinder; Familien, Ehepaare und Alleinstehende wurden aus ihrer Heimatstadt vertrieben. Von den 2069 aus Würzburg und Unterfranken Deportierten überlebten nur 63 Menschen. An ihr Schicksal soll dieser Audiowalk erinnern. Die Route durch die Stadt, die am Theater beginnt, erzählt an historischen Orten anhand von Biografien und Zeitzeugnissen ihre Geschichte.

Teil 2: DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK | SCHAUSPIEL
Ziel des Audiowalks ist der DenkOrt Deportationen. Toomas Täht inszeniert dort Das Tagebuch der Anne Frank – eine unmittelbare, emotional erfahrbare Theaterinszenierung am historischen Ort. Seit ihrem 13. Geburtstag schrieb Anne Frank in ihr Tagebuch. Ihm vertraute sie all ihre Sehnsüchte und Sorgen an, und fing die belastende Situation der Untergetauchten im Amsterdamer Versteck auf eindrückliche Weise ein.
Zur Einführung in das Thema und Vorbereitung auf die Vorstellung stellt die Theaterpädagogik auf Anfrage Begleitmaterial zur Verfügung.

Ein zur Vorstellung dazu buchbarer theaterpädagogischer Zusatzworkshop gibt die Möglichkeit das Gesehene zu reflektieren, zu diskutieren und Fragestellungen aktiv aufzubereiten.
Klamms Krieg | Schauspiel | empfohlen ab Klasse 10
Ab Oktober 2021

Voraussetzung: ausschließlich großes Klassenzimmer oder Fachraum z.B. Musik-/ Chemie-/Physiksaal
Dauer: 60 Min. plus 15 Min. spielerische Einführung und ca. 25 Min. Nachgespräch – insg. 110 Min.

„Hiermit erklären wir Ihnen den Krieg“ – Herr Klamm, Lehrer im Leistungskurs Deutsch, wird eines Tages mit einem gemeinschaftlich geschriebenen Brief seiner Klasse konfrontiert. An der Schule gibt es Gerüchte, Klamm habe durch die strenge Benotung eines Schülers dessen Abitur verhindert und so seinen Selbstmord verursacht. Klamm geht in die Offensive und erzählt seine Version der Geschichte. Er fühlt sich in die Ecke gedrängt und verstrickt sich zunehmend im Klassenzimmer in Rechtfertigungen. Doch bald zieht der Kampf zwischen den Schülern und ihrem Lehrer immer weitere Kreise. Klamm beginnt, sich gegen den bevorstehenden Krieg zu rüsten, bis die Situation eskaliert.

Klamms Krieg thematisiert komplexe Fragestellungen rund um das Schüler-Lehrer-Verhältnis, gegenseitiges Vertrauen, Gewalt und den Druck, der an Schulen entstehen kann. Der als Klassenzimmerstück geschriebene Monolog aus dem Jahr 2000 wurde unter anderem mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet und zählt mit über 100 Inszenierungen zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendstücken.

In einer Einführung werden die Schülerinnen und Schüler spielerisch auf das Stück vorbereitet.
Im Nachgespräch können sie das Stück reflektieren und diskutieren. Der Darsteller Georg Zeies steht dabei für Fragen und Anregungen offen.

Ein dazu buchbarer theaterpädagogischer Zusatzworkshop gibt die Möglichkeit die Diskussionen zu vertiefen und besonders das Lehrer-Schüler-Verhältnis aktiv aufzubereiten.

Buchung

Alle Stücke kosten 6,50 Euro pro Schülerin/Schüler.

Wenn Sie sich für ein Stück entschieden haben, beachten Sie bitte folgendes:

Kopieren Sie die folgenden Angaben in eine Email, vervollständigen diese und schicken alles an folgende Adresse: klassetheater@mainfrankentheater.de
Falls Sie zwei verschiedene Stücke buchen wollen, bitte zwei separate Mails verschicken.

  1. Name des Stückes:
  2. Name Ihrer Einrichtung:
  3. Raum: (bei Mozarts Schwester nur Saal oder Aula mit Flügel, bei Klamms Krieg großes Klassenzimmer
  4. Alter der Schülerinnen und Schüler:
  5. Ansprechperson:
  6. Telefonnummer(n) der Ansprechperson:
  7. Anzahl der zuschauenden Schülerinnen und Schüler:
  8. Drei Wunschtermine zur Auswahl plus Uhrzeiten:
  9. Die Einrichtung hat einen Kooperationsvertrag mit dem Mainfranken Theater: Ja/Nein
  10. Ich möchte einen kostenpflichtigen theaterpädagogischen Zusatzworkshop (2 Euro pro Schülerin/Schüler) zu dem Schauspielstück Das Tagebuch der Anne Frank oder Klamms Krieg buchen: Ja/Nein (Für kooperierende Schulen ist dieser kostenfrei.)
  11. Anmerkungen:

Vielen Dank und einen Gruß aus dem Mainfranken Theater!