Theater X Schule

SONDERVORSTELLUNG FÜR SCHULEN

ALICE IM WUNDERLAND
Tanzabend von Dominique Dumais
Mi 8.2.23 | 10:30-12:30 (inkl. Pause)
Theaterfabrik Blaue Halle, Alfred-Nobel-Str. 33, Würzburg

„Alice: Das ist unmöglich!
Hutmacher: Nur wenn man nicht daran glaubt.“

Als Alice im Garten einem weißen Kaninchen hinterherläuft, fällt sie durch seinen Bau und landet in einer Fantasiewelt. Dort begegnet sie einer Reihe wundersamer Figuren: Einer Grinsekatze, die immer wieder plötzlich unsichtbar wird, einem verrückten Hutmacher und einem Märzhasen, die sie zu einer Teeparty einladen, oder auch der Königin der Herzen, die liebend gerne jemandem den Kopf abschlagen lassen würde. Während Alice von einem wunderlichen Abenteuer ins nächste stolpert, lernt sie, zu ihren eigenen Überzeugungen zu stehen.

Lewis Carolls Alice im Wunderland erschien 1865 und zählt inzwischen zu den Klassikern der Weltliteratur. Dabei begeistern Alices kuriose Abenteuer nicht nur Kinder, sie beflügeln die Fantasie von Leserinnen und Lesern jeden Alters und aller Fachrichtungen von Kunst bis Mathematik. Als eines der bekanntesten Werke des literarischen Nonsens, folgt die Geschichte keiner klaren Handlung, sondern rückt immer neue Charaktere in den Fokus.
Dominique Dumais kreiert mit Alice im Wunderland ihren ersten Handlungsabend für das Tanzensemble des Mainfranken Theaters. Dabei lässt sie sich von den skurrilen Charakteren zu einem amüsanten und zugleich tiefgründigen Stück inspirieren. Musikalisch wird der Abend vom Perkussionskünstler Peter Hinz begleitet. Seine Komposition lässt die verschiedenen wunderlichen Figuren der Geschichte auch klanglich zum Leben erwachen, wobei er zugleich selbst Teil der Fantasiewelt wird.

Dauer: 2 Std. (mit 20 min Pause)

Thematiken:
Fantasiewelt, Abenteuer, Selbstfindung, Perkussion

Verknüpfung:
Musik, Kunst (Masken, Bühnenbild), Englisch (Vorlage), Deutsch (Märchen)

Preis: 12 € pro Schüler:in
Pro Schulklasse ist eine Lehrkraft kostenfrei, eine weitere Lehrkraft zahlt 12 €.

Buchung per E-Mail an plattformX@mainfrankentheater.de mit
1) Name der Schule
2) Ansprechperson + Tel. Nr.
3) Klasse(n) + Anzahl der Schüler:innen, Anzahl der Lehrkräfte
Theater to go
Mit dem Format theater to go könnt ihr Theater ganz nah erleben, in eurer Schulaula, eurem Klassenraum oder mitten in der Stadt.
Folgende Inszenierungen machen sich auf den Weg in Schulen und andere Bildungseinrichtungen:
Klamms Krieg
Schauspiel | empfohlen ab Klasse 10



Tusch100
Tusch bedeutet Theater und Schule und meint eine langjährige Kooperation des Mainfranken Theaters mit weiterführenden Schulen. Diese Schulen haben die Möglichkeit, vergünstigte Karten für reguläre Vorstellungen zu buchen. Zudem erhalten sie Vorrecht bei der Buchung von theater to go-Stücken und theaterpädagogischen Begleitprogrammen wie Vor- und Nachbereitungsworkshops oder individuell zugeschnittenen Angeboten. 

Unsere bisherigen Kooperationsschulen sind:
Adolph-Kolping-Schule
Christophorus-Schule
Dag-Hammerskjöld-Gymnasium
Deutschhaus-Gymnasium
Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach
Friedrich-Koenig-Gymnasium
Gustav-Walle-Mittelschule
Gymnasium Veitshöchheim
Matthias-Grünewald-Gymnasium
Mittelschule Heuchelhof
Montessori-Fachoberschule
Private Wirtschaftsschule Müller
Röntgen-Gymnasium
Riemenschneider-Gymnasium
Sankt-Ursula-Schule
Wirsberg-Gymnasium
Mittelschule Pleichach-Kürnachtal
Freie Waldorfschule Würzburg
Kontakt
T +49 931 39 08 223
Vor- und Nachbereitung
Ein Theaterbesuch beginnt und endet nicht an unserem Eingang. Wir bereiten mit großen und kleinen Zuschauern mal spielpraktisch, mal theoretisch, den Theaterbesuch in der Schule vor und/oder nach – so wird ein neuer und vielleicht ungeahnter Zugang zu den Inszenierungen möglich.

Unser theaterpädagogisches Begleitmaterial gibt Lehrkräften, pädagogischem Fachpersonal, Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, sich vor dem Besuch mit dem Stoff der Inszenierung zu beschäftigen. Die inhaltliche Vorbereitung des Theaterstücks weckt Neugier und kann Verständnisschwierigkeiten schon im Vorfeld ausräumen.
Kontakt
T +49 931 39 08 223
Gemeinsam spielen, diskutieren, produzieren und reflektieren
WorXshops, Text und Bühne, Fit fürs Konzert, Vortrags- und Gesprächsreihe
„Wenn ihr nicht ins Theater kommen könnt, kommt das Theater einfach zu euch“