Oper in drei Akten

Lucia di Lammermoor

Oper von Gaetano Donizetti
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
25. März 2023
https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg

Theaterfabrik Blaue Halle | 19:30
18:55 Einführung
Semesterticket Mainfranken Theater
Für die Nutzer*innen des "Semestertickets Mainfranken Theater" gibt es in dieser Vorstellung noch freie Plätze! Für weitere Informationen zum "Semesterticket Mainfranken Theater" hier klicken. Oder hier gleich Karten reservieren:
Team
Musikalische Leitung: Enrico Calesso
Bühne und Kostüme: Pascal Seibicke
Licht: Ingo Jooß
Dramaturgie: Tabea Hilser
Besetzung
Hinrich Horn (Lord Enrico Ashton)
Akiho Tsujii (Lucia, seine Schwester)
Roberto Ortiz (Sir Edgardo di Ravenswod)
Mathew Habib (Lord Arturo Buklaw)
Ihor Tsarkov (Raimondo Bidebent, ein Geistlicher, Erzieher Lucias)
Barbara Schöller (Alisa, Lucias Vertraute)
Yong Bae Shin (Normanno, Befehlshaber der Reisigen von Ravenswood)
Opernchor des Mainfranken Theaters Würzburg
Extrachor des Mainfranken Theaters Würzburg
Philharmonisches Orchester Würzburg
Komparserie des Mainfranken Theaters Würzburg
31. März 2023
https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg

Theaterfabrik Blaue Halle | 19:30
18:55 Einführung
Semesterticket Mainfranken Theater
Für die Nutzer*innen des "Semestertickets Mainfranken Theater" gibt es in dieser Vorstellung noch freie Plätze! Für weitere Informationen zum "Semesterticket Mainfranken Theater" hier klicken. Oder hier gleich Karten reservieren:
Team
Musikalische Leitung: Enrico Calesso
Bühne und Kostüme: Pascal Seibicke
Licht: Ingo Jooß
Dramaturgie: Tabea Hilser
Besetzung
Hinrich Horn (Lord Enrico Ashton)
Akiho Tsujii (Lucia, seine Schwester)
Roberto Ortiz (Sir Edgardo di Ravenswod)
Mathew Habib (Lord Arturo Buklaw)
Ihor Tsarkov (Raimondo Bidebent, ein Geistlicher, Erzieher Lucias)
Barbara Schöller (Alisa, Lucias Vertraute)
Yong Bae Shin (Normanno, Befehlshaber der Reisigen von Ravenswood)
Opernchor des Mainfranken Theaters Würzburg
Extrachor des Mainfranken Theaters Würzburg
Philharmonisches Orchester Würzburg
Komparserie des Mainfranken Theaters Würzburg
„Der blutige Schatten erhebt sich, um uns zu scheiden.“
Die schottische Adelsfamilie Ashton steht vor dem Ruin. Enrico Ashton will daher aus politischem Kalkül seine Schwester Lucia mit dem einflussreichen Arturo Bucklaw verheiraten. Lucia aber ist Edgardo – dem jüngsten Spross der Familie Ravenswood und Todfeind Enricos – heimlich in Liebe zugetan und weigert sich, den Plänen ihres Bruders Folge zu leisten. Nur mittels eines fingierten Briefes, in dem von angeblicher Untreue Edgardos die Rede ist, gelingt es Enrico, Lucia zur Hochzeit mit Arturo zu nötigen. Doch noch während die Gäste im Festsaal des Schlosses den besiegelten Bund feiern, braut sich im ehelichen Schlafgemach eine blutige Katastrophe zusammen.

„Lucia di Lammermoor“ erlebte ihre triumphale Uraufführung 1835 am Teatro San Carlo in Neapel. Sie zählt neben dem „Liebestrank“ (1832), „La Favorita“ (1840) und „Don Pasquale“ (1843) zu den vier Opern Donizettis, die sich ununterbrochen im weltweiten Repertoire halten konnten. Das Werk basiert auf Walter Scotts historischem Roman „Die Braut von Lammermoor“, der seinerseits auf eine wahre Begebenheit aus dem Schottland des 17. Jahrhunderts zurückgreift. Spektakulärer Höhepunkt der dem Genre der Schauerromantik zuzurechnenden Oper ist die berühmte Wahnsinnsszene Lucias aus dem 3. Akt. „Donizetti verlangt hier“, so der renommierte Opernkenner und Musikbuchautor Uwe Schweikert, „von seiner Protagonistin eine vokale Hochseilakrobatik, die dennoch nicht Selbstzweck ist, sondern stets dem Ausdruck der dramatischen Situation dient.“ Nach Vincenzo Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“ in der vergangenen Saison steht mit Donizettis „Lucia di Lammermoor“ ein weiterer Höhepunkt des italienischen Belcanto-Repertoires auf dem Spielplan des Mainfranken Theaters. Als Lucia wird Sopranistin Akiho
Tsujii aus dem Würzburger Opernensemble ihr Rollendebüt geben.