Spielbetrieb weiter ausgesetzt

Gemäß den aktuellen Beschlüssen des Bundes, des Freistaats Bayern und der Stadt Würzburg zur Pandemiebekämpfung setzt das Mainfranken Theater Würzburg seinen Spielbetrieb vorerst aus.

Garten der Lüste

oder wie Rinaldo der Zauberin Armida beinahe erliegt

Die Physiker

Friedrich Dürrenmatt

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

Theresia Walser

So nah und doch so fern

Dominique Dumais

21.12.2020

Mo 21.12.
20:00
Theaterfabrik Blaue Halle

Spielbetrieb weiter ausgesetzt

Sobald wir wissen, wann wir wieder für Sie spielen dürfen, erfahren Sie es hier auf mainfrankentheater.de.

Aktuelles

Seit 2018 gibt es mit dem Leonhard-Frank-Stipendium zur Förderung zeitgenössischer Dramatik eine nachhaltige Förderungsmöglichkeit für junge Theaterautor*innen, die in enger Zusammenarbeit mit der Dramaturgie des Mainfranken Theaters einen Theatertext entwickeln können.

Aktuell ist das Stipendium wieder ausgeschrieben.
Interessierte Autor*Innen können sich noch bis zum 28.Dezember 2020 bewerben.

Spielbetrieb weiter ausgesetzt

Tickets können umgetauscht werden

In Übereinstimmung mit den aktuellen Beschlüssen der Bundesregierung, des Freistaates Bayern und der Stadt Würzburg zur Pandemiebekämpfung stellt das Mainfranken Theater Würzburg seinen Spielbetrieb vorerst ein.

Bereits gekaufte Karten können über ein Formular zurückgegeben oder gegen einen Gutschein eingetauscht werden.

Zur Beschränkung von Kontakten bleibt die Theaterkasse im Falkenhaus Würzburg weiterhin geschlossen. Der Termin der Wiedereröffnung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Das Team wird zu den folgenden Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar bleiben:

Di - Fr 10:00 - 16:00
Sa 10:00 - 15:00
Telefon 0931 39 08 124
karten@mainfrankentheater.de
Für das neue Kleine Haus des Mainfranken Theaters lädt der Förderverein des Hauses mit seinen "Rosenkavalieren" alle Interessierten ein, eine Sesselpatenschaft zu übernehmen.

"So nah und doch so fern"

Einblicke in die Proben der Tanzcompagnie
Die Tanzcompagnie des Mainfranken Theaters Würzburg präsentiert Dominique Dumais’ neues Stück „So nah und doch so fern“ in der Theaterfabrik Blaue Halle. In unserem Blog spricht sie über den Entstehungsprozess der Choreografie und es gibt Einblicke ins Probengeschehen.

Theaterfabrik Blaue Halle

EIN WAHNSINNSSPASS

"Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt
Unbändige Komik und blankes Grauen liegen in dem grotesken Zweiakter eng beieinander, aber nicht zuletzt sind „Die Physiker" als ernsthaftes Gedankenspiel über die Grenzen der Wissenschaft nach wie vor – nicht nur in Würzburg und im Röntgenjahr – von verblüffender Aktualität.
Die Tickets für reguläre Vorstellungen gehen jeweils in der Mitte des Vormonats für den Folgemonat in den Verkauf. Dadurch können wir flexibel und kurzfristig auf Veränderungen infolge der Pandemie reagieren. Grundsätzlich gewähren wir allen Abonnenten der Spielzeit 19/20 und 20/21 einen um einen Kassenöffnungstag vorgezogenen Vorverkauf.

Aufgrund der sanierungsbedingten Schließung des Mainfranken Theaters in der Theaterstraße 21 befindet sich die Theaterkasse aktuell im Falkenhaus am Oberen Markt. Der Zugang befindet sich beim aktuellen Eingang zur Stadtbücherei über die Gasse Hahnenhof gleich neben der Tourist Info.