Spielbetrieb im November ausgesetzt

Gemäß den aktuellen Beschlüssen des Bundes, des Freistaats Bayern und der Stadt Würzburg zur Pandemiebekämpfung setzt das Mainfranken Theater Würzburg seinen Spielbetrieb für den Monat November aus.

Garten der Lüste

oder wie Rinaldo der Zauberin Armida beinahe erliegt

Die Physiker

Friedrich Dürrenmatt

Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

Theresia Walser

So nah und doch so fern

Dominique Dumais

1.12.2020

Di 1.12.
20:00
Theaterfabrik Blaue Halle

Spielbetrieb im Dezember

Sobald wir wissen, ob wir im Dezember wieder für Sie spielen dürfen, erfahren Sie es hier auf mainfrankentheater.de.

Aktuelles

Kein Spielbetrieb im November

Tickets können umgetauscht werden

In Übereinstimmung mit den aktuellen Beschlüssen der Bundesregierung, des Freistaates Bayern und der Stadt Würzburg zur Pandemiebekämpfung stellt das Mainfranken Theater Würzburg seinen Spielbetrieb für den Monat November ein.

Bereits gekaufte Karten können über ein Formular zurückgegeben oder gegen einen Gutschein eingetauscht werden.

Um den Kontakt einzuschränken, wird die Abendkasse des Falkenhauses Würzburg im November für den regulären Besucherverkehr geschlossen. Sie wird voraussichtlich am 1. Dezember wieder geöffnet. Das Team wird zu den folgenden Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar bleiben:
Di - Fr 10:00 - 16:00
Sa 10:00 - 15:00
Telefon 0931 39 08 124
karten@mainfrankentheater.de

"So nah und doch so fern"

Einblicke in die Proben der Tanzcompagnie
Die Tanzcompagnie des Mainfranken Theaters Würzburg präsentiert Dominique Dumais’ neues Stück „So nah und doch so fern“ in der Theaterfabrik Blaue Halle. In unserem Blog spricht sie über den Entstehungsprozess der Choreografie und es gibt Einblicke ins Probengeschehen.

Theaterfabrik Blaue Halle

EIN WAHNSINNSSPASS

"Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt
Unbändige Komik und blankes Grauen liegen in dem grotesken Zweiakter eng beieinander, aber nicht zuletzt sind „Die Physiker" als ernsthaftes Gedankenspiel über die Grenzen der Wissenschaft nach wie vor – nicht nur in Würzburg und im Röntgenjahr – von verblüffender Aktualität.

Druckfrisch

Eine neue Ausgabe der Theaterzeitung
In der Oktober-Ausgabe der Theaterzeitung FOYER berichten wir unter anderem über diese Themen: Bereit für die Fabrik? Eröffnung der neuen Interimsspielstätte | Fräulein Julie zieht um: Wiederaufnahme in der Blauen Halle | Dis-Tanz Berührungen: Die erste Premiere des Tanzensembles.
Für alle Vorstellungen, die im Oktober in der Theaterfabrik stattfinden, gibt es einen Monat lang testweise einen Bus-Shuttle Service. 

Alle Zuschauerinnen und Zuschauer können bequem und ohne weitere Kosten vom Bussteig A des Würzburger Busbahnhofs zur Theaterfabrik Blaue Halle und zurück gelangen. Die Busse fahren 60 und 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn ab.
Die Tickets für reguläre Vorstellungen gehen jeweils in der Mitte des Vormonats für den Folgemonat in den Verkauf. Dadurch können wir flexibel und kurzfristig auf Veränderungen infolge der Pandemie reagieren. Grundsätzlich gewähren wir allen Abonnenten der Spielzeit 19/20 und 20/21 einen um einen Kassenöffnungstag vorgezogenen Vorverkauf.

Aufgrund der sanierungsbedingten Schließung des Mainfranken Theaters in der Theaterstraße 21 befindet sich die Theaterkasse aktuell im Falkenhaus am Oberen Markt. Der Zugang befindet sich beim aktuellen Eingang zur Stadtbücherei über die Gasse Hahnenhof gleich neben der Tourist Info.