Evita

Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ

von Otfried Preußler

Die Comedian Harmonists

von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink

Es war einmal...

Tanz von Kevin O'Day

Rigoletto

Oper von Giuseppe Verdi

Heute

Sa 14.12.
11:00 - 11:35
Foyer
Sa 14.12.
19:30 - 21:15
Großes Haus
Oper von Engelbert Humperdinck
Sa 14.12.
20:00 - 21:35
Kammer
von Gur Koren

Aktuelles

In der Dezember-Ausgabe der Theaterzeitung FOYER berichten wir unter anderem über diese Themen: Staatstheater in spe - Eckpunktepapier unterzeichnet | Ein Comic in der Kammer - Deutschsprachige Erstaufführung "5 Kilo Zucker" | Weihnachtsleckereien - Zu den Feiertagen im Theater
Großes Haus

Musik als Bewegungsmotor: "Es war einmal"

Kevin O'Days Werk am Mainfranken Theater Würzburg
Mit "Es war einmal…" schafft Artist in Residence Kevin O’Day sein erstes abendfüllendes Werk für das Tanzensemble des Mainfranken Theaters. "Atemberaubendes Tempo sorgt für Dynamik, zeitlupenähnliche Körperwindungen für Atempausen, derbe neben graziösen Bewegungen für Farbe." sagt die Presse.  
3.11.2019

Mainfranken Theater Würzburg auf dem Weg zum Staatstheater

Freistaat und Stadt unterzeichneten Eckpunktepapier
Im Beisein von Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder unterzeichneten Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, sowie Christian Schuchardt, Oberbürgermeister der Stadt Würzburg, am 3. November ein gemeinsames Eckpunktepapier zur Weiterentwicklung des Mainfranken Theaters Würzburg. Vereinbart wird darin unter anderem, den staatlichen Zuschuss zu den Betriebskosten sukzessive zu erhöhen und die städtische Bühne perspektivisch zum Staatstheater aufzuwerten.
Großes Haus

Verdis Erfolgsoper "Rigoletto"

Jetzt im Mainfranken Theater
"Verdis Erfolgsoper begeistert am Mainfranken Theater das Publikum: Der Titelheld (...) bleibt dabei so verletzlich wie verzweifelt. Die Inszenierung zeigt, wie schwer sich starke Männer mit ihren schwachen Fantasien tun“, so der Bayerische Rundfunk zu Markus Trabuschs Inszenierung von "Rigoletto".
Großes Haus

"Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller

Eine tragische Liebesgeschichte als Saisonpremiere
Das Mainfranken Theater präsentiert ab dem 28. September mit „Kabale und Liebe“ die erste Premiere der neuen Spielzeit. In der Inszenierung von Marcel Keller bringt Würzburg Friedrich Schillers bekanntestes „Sturm und Drang“ – Werk auf die Bühne ins Große Haus.
Persönlich, aktuell, erscheint alle zwei Monate: unser Newsletter "Lieblingsplatz". Mit den neuesten Videos, Bildern und Themen aus dem Mainfranken Theater, Kartenverlosungen und mehr.