Chansons

von Dominique Dumais
Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause
Premiere am 29. September 2018
Team
Choreografie und Inszenierung: Dominique Dumais
Bühne und Kostüm: Jean-Marc Puissant
Dramaturgie: Eva Wagner
Das Chanson ist ein Lebensgefühl, ein Kosmos, ein Qualitätsbegriff und eine Liebeserklärung an ein Savoir-Vivre, das Raffinesse und Klugheit, Sinnlichkeit und Zeitkritik, Alltag und Originalität, Feinsinn und Nonkonformismus vereint. Und es ist eine der schönsten Ausdrucksformen französischer Lebensart und Eleganz. Das Chanson ist Kunst, ohne prätentiös zu sein. Es handelt von den kleinen Dingen, aber mit Esprit. Es ist realistisch oder surreal, anarchistisch oder moralisch, hellwach oder zärtlich, ironisch oder liebenswürdig, politisch oder seiltänzerisch. Ein authentisches Dreiminutenkunstwerk.

Dominique Dumais, mit Beginn der Spielzeit 18/19 Direktorin der Tanzsparte des Mainfranken Theaters, spürt in ihrer Choreografie der Atmosphäre und den Erzählungen des Chansons nach. Ausgehend von den Beziehungen zwischen Menschen entsteht ein ganzes Panorama – und: „Ça finit toujours en chansons“, wie eine französische Redensart sagt. Es endet immer in Chansons.

„In Dominique Dumais' Ballett wird das Chanson zum Katalysator für eine getanzte Geschichte des Lebens“, urteilte die Stuttgarter Zeitung anlässlich der Uraufführung von Chansons am Nationaltheater Mannheim. In einer Adaption für das Mainfranken Theater eröffnet die erfolgreiche Produktion im September die Würzburger Tanzsaison 18/19.

Presse

„Liebe und Leidenschaft, Täuschung und Enttäuschung gehen Hand in Hand.“
Bayerischer Rundfunk
„Das Publikum erlebt einen Abend voller zauberhafter, kleiner Szenen, die das Leben nun mal in all seinen Farben zeigen."
Main-Echo
„Die erste Premiere am Mainfranken Theater war ein großer umjubelter Erfolg."
Radio Opera