Guibee Yang

Musiktheater
Heimat
Incheon, Südkorea.
In Seoul 2/3 des Lebens und 1/3 in München & Chemnitz. Alle Orte waren wichtig, goldig und besonders.
Wo es Liebe und Musik gibt, ist die geistige Heimat.

Sehnsuchtsort
Das gemütliche Familienessen zu Hause.

Lieblingsheld in der Wirklichkeit
Die Eltern.

Am Mainfranken Theater
In der Spielzeit 2020/21 ab September bis Dezember.
Als Gast Armida in der Produktion „Garten der Lüste", Elida de Coty in „Rufen Sie Herrn Plim!"

An anderen Orten
Seit 2010 Ensemblemitglied am Theater Chemnitz und bislang u.a. als Lucia „Lucia di Lammermoor",
Gilda „Rigoletto", Pamina „Die Zauberflöte", Gretel „Hänsel und Gretel", Zerlina „Don Giovanni", Sophie „Werther", Inès „Vasco da Gama", Morgana „Alcina", Armida „Rinaldo", Norina „Don Pasquale", Sophie „Der Rosenkavalier", Ofelia „Hamlet",  Marzelline „Fidelio", Waldvogel „Siegfried", Hirte „Tannhäuser", Woglinde „Das Rheingold" „Götterdämmerung", Violet in der Uraufführung „Benzin" von Reznicek, Amanda „Le grand Macabre", Oscar „Un ballo in Maschera", Blumenmädchen 1 „Parsifal" und die Sopran-Partie „Carmina Burana", „Pulcinella", „Beethovens
9. Sinfonie"

2012 zum Thurn und Taxis Musik Festival mit der Partie der Pamina „Die Zauberflöte", an die Oper Halle als Edilia in Händels „Amira" unter der Leitung von Andreas Spering und 2014 an das Theater Rudolstadt (Kooperation mit dem Theater Nordhausen) als Gilda „Rigoletto", Im Jahr 2014 als Königin der Nacht „Die Zauberflöte" an der Oper Leipzig. 2017 Jörg Weidmanns Oper „Babylon“ in der Partie der Seele im Concertgebouw mit Netherlands Radio Philharmonic Orchester unter der Leitung von Markus Stenz und als Pamina „Die Zauberflöte" in Seoul Arts Center in Südkorea. In der Spielzeit 2019/20 „Die Entführung aus dem Serail" als Blonde bei Den Jyske Opera, Musikkens Hus Aalborg und The Royal Danish Opera House und zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven seine einzige Oper „Fidelio" bei Graf-Zeppelin Haus Friedrichshafen.
Wichtige künstlerische Begegnungen
DIe Lehrerin in Genf Miyoung Perla Kim. Die grandiose Musikerin auch tolle Mentorin, die mich
nicht nur gelehrt hat eine tolle Musikerin zu werden, sondern auch ein herzensguter Mensch zu sein.

Ausbildung
Seoul National Universität (Operngesang) und Hochschule für Musik und Theater München (Musiktheater).

Spuren
Erhielt beim 15. Internationalen Gesangswettbewerb Ferruccio Tagliavini als beste Mozart-Sängerin den Karl-Böhm-Preis. Gewinnerin der internationalen Wettbewerbe Maria Caniglia in Italien und Rotary Opera Wettbewerb in Lisabon, des Publikumspreises beim 2. Lions Gesangswettbewerb auf Gut Immling und des Stenhammerpreises beim internationalen Stenhammar Gesangswettbewerb 2014 in Schweden.

2010/11 von der Sächsischen Zeitung als „Beste Interpretin der sächsischen Opernsaison" ausgezeichnet.
2012 Stipendiatin des Richard-Wagner Verbands. 

Als CD Erscheinungen: unter anderem von  4 CPO Label unter der Leitung von Frank Beermann Meyerbeers Oper „Vasco de Gama“ (Inès), R. Strauß Oper „Die schweigsame Frau“ (Isotta), E. N. Rezniceks Oper „Benzin“ (Violet) und 2008 Humperdincks Oper „Dornröschen“ unter der Leitung von Ulf Schirmer sowie die Kinderoper „Paulas Reisen“ von Frank Kanesky mit dem Orchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mark Mast von BR Klassik. 

„Vasco da gama" wurde als die Wiederentdeckung des Jahres 2013 von der Opernwelt gefeiert und mit
dem Echo-Klassik für die beste editorische Leistung des Jahres prämiert.

https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg
Sa., 07.11.2020 | 17:00 | Theaterfabrik Blaue Halle
https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg
Sa., 07.11.2020 | 20:00 | Theaterfabrik Blaue Halle
https://www.mainfrankentheater.de/ Mainfranken Theater Würzburg Theaterstraße 21, 97070 Würzburg
Fr., 27.11.2020 | 20:00 | Theaterfabrik Blaue Halle