Der Mistkäfer

Andersens Märchenklassiker im Konzert
Die gleichermaßen zauberhafte wie lehrreiche Geschichte vom Mistkäfer erobert beim zweiten Familienkonzert das Große Haus. Begleitet von der Musik von Andreas Tarkmann erzählt Schauspieler Bastian Beyer, wie es der Mistkäfer schafft, zum kaiserlichen Hofinsekt ernannt zu werden.

Missmutig beäugt der Mistkäfer den Schmied, als dieser dem Streitross des Königs goldene Hufeisen aufnagelt. Weil das Pferd seinen königlichen Reiter tapfer durch die letzte Schlacht begleitet hat, wird es nun mit neuen, glänzenden Eisen bedacht. Doch den Mistkäfer ärgert diese Sonderbehandlung des Rosses sehr! Warum erhält nicht er eine Auszeichnung. Schließlich kümmert er sich auch um allen Mist bei Hofe. Frustriert packt der Käfer seine Sachen und fliegt in die Welt hinaus. Doch irgendwie gestaltet sich das Leben außerhalb der Schlossmauern für den kleinen Käfer schwierig: Es riecht unerträglich nach Lavendel und Rosen, Papageien glauben, in ihm ihr Abendbrot gefunden zu haben, und auch die Ehe mit der netten Mistkäferdame entpuppt sich als herbe Enttäuschung. Das vormals kaiserliche Insekt zweifelt an allem. Plötzlich sieht es sich vor einer elementaren Entscheidung: Wagt er das Unmögliche
und versucht die Prinzessin zu retten, oder bleibt er untätig?

Wie sich der kleine Käfer entscheidet, wird im zweiten Familienkonzert verraten.

2. FAMILIENKONZERT:
DER MISTKÄFER
Sonntag, 17.2. | 11:00 Uhr | Großes Haus
Beitrag von