Blog

Menschen
Ab September startet die plattformX mit anderen  Gesichtern in die nächste Spielzeit. Im Interview  sprechen wir mit der neuen Theaterpädagogin Kristýna
Kraus. 
Barbara Bily startet in dieser Spielzeit neu am Mainfranken Theater. Über Inspiration, Vorfreude und
Spaziergänge in den Weinbergen.
16.9.2021

Fünf Fragen an...

Tabea Hilser, Jahrgang 1994, studierte Musikwissenschaft an der Universität Würzburg. Während ihres Studiums war sie bei verschiedenen Musikfestivals in der Organisation und  Künstlerbetreuung tätig, zum Beispiel beim Heinrich Schütz Musikfest. Seit der Spielzeit 21/22 arbeitet sie als Notenbibliothekarin am Mainfranken Theater Würzburg.
In der letzten Ausgabe unserer Theaterzeitung FOYER haben wir Sie eingeladen, uns Ihre Fragen rund um das Theater zu schicken. Das haben Sie getan und
uns gefragt: „Wie plant man eigentlich den  Theaterbetrieb in einer so unsicheren Zeit, die durch Corona bestimmt wird?“
Janina Sachsenmaier, Jana Herrmannsdörfer und Johannes Mauer vom Mainfranken Theater unterstützen seit November das Team zur Kontaktnachverfolgung von Covid-19-Fällen 
im Würzburger Gesundheitsamt.
8.2.2021

Der Raum und wir

Voller Vorfreude richtet die Tänzerin Maya Tenzer den Blick nach vorn auf den bevorstehenden Einzug in den neuen Ballettsaal.

2.2.2021

Drahtseilakt

Der US-amerikanische Regisseur, Bühnenbildner und Choreograf Matthew Ferraro war wiederholt am Mainfranken Theater zu Gast, wo er 2017/18 Verdis "Sizilianische Vesper" und zuletzt Andrew Lloyd Webbers "Evita" inszenierte. Im November 2021 wird er eine Neuproduktion von Stephen Sondheims "Sweeney Todd" am Theater Erfurt herausbringen.
GMD Enrico Calesso und Werkstattleiter Marco Bauer wurden am 30.12.2019 mit dem Theater- bzw. dem Sonderpreis des Theater- und Orchesterfördervereins Würzburg ausgezeichnet.
Und schon steht der dritte Advent bei uns allen ins Haus! Das heißt: Schnell die dritte Kerze anzünden und dann bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Zu gewinnen gibt es dieses Mal ein Theater-Package mit zwei Karten für die wunderbare Tanzproduktion "Es war einmal..." am 4. Januar 2020.
In der Reihe WER SPRICHT, KRIEGT LICHT kommen Produktionsbeteiligte zu Wort – oder auch nicht.
In der Reihe WER SPRICHT, KRIEGT LICHT kommen Produktionsbeteiligte zu Wort – oder auch nicht.

Die diesjährige Leonhard-Frank-Stipendiatin Fabienne Dür stellt sich erstmals dem Würzburger Publikum vor. Nach einer sechsmonatigen Zusammenarbeit mit dem Mainfranken Theater liest sie am 18. Juli in der Kammer mit Ensemble-Mitgliedern den dabei entstandenen Text „gelbes gold“. Wir haben mit ihr über das neue Stück, ihre Arbeit als Dramatikerin und über Pommes gesprochen.